facebook_button

 

 

7. Spieltag 2014/2015: "Pflichtsieg"

Spielbericht TV Walpershofen – TV Quierschied 3:0 (25:21, 25:19, 25:20)

 

Gewinnen war wichtig.

Am vergangenen Samstag war Derbyzeit in Walpershofen. Mit dem TV Quierschied gastierte der saarländische Aufsteiger in der Köllertalhalle. Von der Quierschieder Mannschaft hatten sich die Herren vom TVW bereits beim Heimspielauftakt der Qierschieder gegen Bliesen II ein Bild gemacht. Damals setzte es eine heftige Niederlage für den Aufsteiger nach eher schwacher Leistung. Doch Trainier Michael Remmel warnte eindringlich davor, den Gegner zu unterschätzen.

Die Hausherren mussten mit Pascal Wenzel und Markus Klein sowie den frisch verheirateten Daniel Bauer verzichten und auch die Fans waren nicht so zahlreich wie sonst gekommen. Der Start in den ersten Durchgang verlief holprig. Die Quierschieder zeigten sich deutlich verbessert. Vor allem der gegnerische Zuspieler spielte deutlich sauberer als noch beim Saisonauftakt der Quierschieder. Beim TVW schlichen sich dagegen viele kleine Ungenauigkeiten ein. Doch rechtzeitig und ohne große Aufregung konnte der Rückstand in eine komfortable Führung umgewandelt werden. Gegen Ende folgten noch drei Wackler in der Annahme, doch nach einer Auszeit von Coach Remmel wurden die noch fehlenden zwei Punkte auch gemacht.

Die Sätze zwei und drei verliefen nach dem gleichen Muster: Verhaltener Start aber hinten raus sicher. Zuspieler Arndt Bennoit legte zwei schöne Aufschlagserien hin und die Köllertaler wirken in allen Spielelementen etwas besser und konstanter. Matthias Meyer kam in zweiten Satz für Christoph Michels auf die Mitte und machte seine Sache vor allem im Angriff sehr gut. Eine Schrecksekunde noch im dritten Satz: Star-Angreifer Andreas Valerius verletzte sich unglücklich am Knie. Für ihn kam Mittelblocker Michels auf die Diagonale und punktete auch dort zuverlässig. Nach einer ersten Prognose scheint die Verletzung aber nicht so schlimm zu sein, sodass er vielleicht schon am nächsten Sonntag wieder dabei ist. Dann geht es ebenfalls zuhause gegen Burgbrohl. In jedem Fall wird der Gast hoch motiviert sein. Wir bedanken uns bei allen Fans, die uns auch dieses Mal wieder unterstützt haben und freuen uns auf viele Zuschauer am kommenden Sonntag. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.  

Keiner