facebook_button

 

 

3. Spieltag 2014/2015: "Heimserie gegen Guldental hält an"

TV Walpershofen – VSC „Spike“ Guldental 3:1 (23:25, 25:23, 25:21, 25:17)

 

Walpershofer Volleyballer schlagen den letztjährigen Tabellenzweiten aus Guldental mit 3:1 und übernehmen die Tabellenführung in der Oberliga RPS. Die Gäste aus Guldental stapelten im Vorfeld sehr tief. In ihrem Vorbericht stellten sie die eigene Verletzungsmisere in den Vordergrund und erklärten die Köllertaler Volleyballer kurzerhand zum Favoriten der Begegnung. Die dunkelmacher rechneten mit einem schwachen Gegner und entschieden sich daher für eine große Party am Abend vor dem Spiel. Spaß beiseite: Es war klar, dass es kein einfaches Spiel werden und die sieben angereisten Guldentaler alles geben würden, um die Punkte aus dem Saarland zu entführen. Die angesprochene Feier zur Hochzeit eines recht bekannten Linkshänders fand natürlich trotzdem statt. Die Voraussetzungen für die Heimmannschaft hätten also besser sein können.

Es begannen Arndt Bennoit im Zuspiel, Andreas Valerius Diagonal und Marc Stürmer, sowie Ruben Berberich auf Außen. Auf der Mitte spielten Carsten Trenz und die aus dem Ruhestand zurückgekehrte TVW Legende Christian Siegwart, der für den frisch Verheirateten einsprang. Genau wie der TVW hatten auch die VSCler ihre beiden Auftaktspiele der Saison gewonnen und im ersten Satz zeigte sich auch, warum. Mit druckvollen Float-Aufschlägen setzten die Gäste die Annahme der Hausherren – in den ersten beiden Spielen noch eine absolute Bank – massiv unter Druck. Dadurch war der Spielaufbau erschwert und der TVW fand nicht zu seinem Spiel. Der Satz ging, wenn auch knapp, an die Gäste.

Im zweiten Durchgang spielte Daniel Bauer in der Schaltzentrale der Saarländer, die Annahme stabilisierte sich und die Hausherren sicherten sich ebenso knapp den zweiten Satz.

Im Vorfeld hatten die Guldentaler angekündigt, vor allem im Block hart arbeiten zu wollen, um den gegnerischen Angreifern die Laune zu verderben. Doch gerade in diesem Element zeigte sich im Laufe des Spiels die Überlegenheit unseres Teams. Zahlreiche krachende Blocks ließen die Angreifer der Gäste verzweifeln und machten den "dunkelmachern" alle Ehre. Zum Ende des Satzes gab noch Arndt Bennoit sein Gastspiel auf der Mitte und griff gleich drei Mal im Block zu. Eine taktische Meisterleistung des neuen Coaches! Nach der 2:1 Satzführung war der Widerstand der Guldentaler gebrochen und der vierte Satz fiel mit 25:17 dann deutlich aus.

Auch wenn das sicher nicht das beste Spiel der unserer Herren war, so blieben die drei Punkte doch verdient im Saarland. Mit der optimalen Ausbeute von neun Punkten aus drei Spielen feierte die Mannschaft den Sieg mit lauten „Spitzenreiter“-Rufen.

Bereits am kommenden Samstag gilt es, diese Serie bei der SG Rheinhessen auszubauen. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle allen Fans für die tolle Unterstützung der Mannschaft. Das nächste Heimspiel findet am 29.11. gegen Quierschied statt.

Keiner