facebook_button

 

 

2. Spieltag 2014/2015: "Saarlandpokalsiegerbesieger"

TV Saarwellingen – TV Walpershofen 0:3 (19:25, 25:27, 20:25)

Überzeugender Erfolg der Herren des TV Walpershofen beim Saarlandpokalsieger Für Trainer Michael Remmel war es DAS Spiel, was er „unbedingt gewinnen“ wollte: Das Derby beim Saarlandpokalsieger TV Saarwellingen. Aber auch die Wellinger wollten den Schwung aus dem überraschenden Sieg gegen Bliesen mit in den Ligaalltag nehmen.

Diesmal begann Arndt Bennoit auf der Zuspielposition, Andreas Valerius auf Diagonal, Carsten Trenz und Christoph Michels im Mittelblock, Marc Stürmer und Ruben Berberich über die Außen und Jendrik Bennoit als Libero. Und die Walpershofener starteten gut: Aus einer sehr stabilen Annahme heraus konnte Zuspieler Arndt Bennoit seine Angreifer gut einsetzen. Andreas Valerius hatte zwar den sonst üblichen Hammer zuhause gelassen, kam mit gezielten Schlägen aber auf eine überragende Quote im Angriff. Saarwellingen hingegen erwischte keinen guten Tag in der Annahme und auch im Angriff war die Fehlerquote etwas zu hoch. So konnten sich der TVW Punkt für Punkt absetzen und den Satz mit 25:19 ungefährdet gewinnen.

„Die nächsten 10 min sind jetzt entscheidend für den Spielverlauf. Wir müssen dagegen halten.“ Mit diesen Worten schickte Coach Remmel die erfolgreiche sieben des ersten Satzes in den zweiten Durchgang. Saarwellingen legte eine Schippe drauf und reduzierte die Fehlerquote im Angriff. So entwickelte sich ein sehr knapper Satz, der erst in der Verlängerung zu Gunsten der Walpershofener entschieden wurde.

Trotz der 2:0 Führung gaben die Hausherren das Spiel noch nicht verloren und konnten sich im dritten Satz nochmal steigern, auch weil der Block der Gäste aus dem Köllertal nun die eine oder andere Lücke offenbarte. So lag der TVW beim Stande von 11:6 schon mit fünf Punkten zurück, aber zwei kurze Zwischenspurts von Andreas Valerius und Christoph Michels und eine unglaubliche Aufschlagserie von Arndt Bennoit brachten einen komfortablen Vorsprung von 21:14.

Diesen brachten die Gäste ins Ziel und freuten sich über den inoffiziellen Titel des „Saarlandpokalsiegerbesieger“ und die Tabellenführung, zumindest bis zum Spiel des TV Bliesen gegen Quierschied am Abend. Am nächsten Sonntag gastiert die VSC „Spike“ Guldental in der Köllertalhalle, die ihre beiden Auftaktspiele ebenfalls gewannen. Es verspricht also, eine spannende Partie zu werden. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Keiner