facebook_button

 

 

Mit positivem Gefühl in die Winterpause!

In den letzten Wochen gelang es den Dunkelmacher nahezu alle Gefühlsebenen zu durchleben. Als es vor vier Wochen gegen den TPSV Enkenbach ging, hoffte man die Serie der 5-Satz Spiele beenden zu können. Aber an diesem Tag zeigte man vor allem in den ersten Sätzen eine miserable Leistung und musste nach 0:2 Satzrückstand kämpfen um überhaupt Punkte mitzunehmen. Die Mannschaft kramte von irgendwo her ihre Kämpferqualitäten aus und kämpfte sich zurück ins Spiel. Trotz einiger diskutabler Schiedsrichterentscheidungen und einer 15 minütigen Spielunterbrechung, gelang es den Volleyballern des TV Walpershofen, den 5. Satz am Ende verdient zu gewinnen und immerhin noch mit zwei Punkten aus der Pfalz heimzukehren. (2:3; 25:20, 25:22, 15:25, 19:25, 14:16)

In der Woche danach ging es gegen den Tabellenführer aus Landau. Hierbei war klar, dass eine Steigerung von Nöten sein würde, um dem Spitzenreiter Punkte abzutrotzen. Leider war man über das gesamte Spiel immer einen Schritt zu spät. Vor allem durch die Mitte bekam der Gegner immer wieder seinen Schnellangriff durch und konnte Punkten. Letztlich hat man schon deutlich schlechtere Leistungen in dieser Saison abgeliefert, blieb aber gegen einen starken Gegner erstmals ohne Punkte (0:3; 21:25, 20:25, 21:25).

Am folgenden Wochenende hatten die Dunkelmacher direkt zweimal Gäste in der Köllertalhalle. 

Am Samstag empfing man den Lokalrivalen TV Saarwellingen zum Nachholspiel des ersten Spieltages. Gegen Wellingen verlor man noch zu Saisonbeginn das Saarlandpokalfinale knapp mit 1:3 und wollte nun Revanche nehmen. Teilweise vielleicht etwas übermotiviert schlichen sich in den ersten beiden Sätzen jede Menge Eigenfehler in das Spiel ein. Ein hervorragend aufgelegter Andreas Jungmann sorgte dafür, dass die ersten beiden Sätze an die Wellinger gingen. Im dritten Satz entwickelte sich dann ein Spiel auf Augenhöhe mit dem besseren Ausgang für die Dunkelmacher. Nach dem Satz war eigentlich jedem in der Halle (mit Ausnahme der Wellinger) klar, dass es wieder über 5 Sätze gehen würde, inzwischen zum 6. Mal in dieser Saison. Der 5. Satz war hart umkämpft, keiner der Mannschaften konnte sich weiter als 2 Punkte absetzen. Gegen Ende sah Saarwellingen beim Stande von 14:12 wie der sichere Sieger aus. Ähnlich wie am ersten Spieltag gegen Dernbach zeigten die Dunkelmacher ihre beste Leistung in der Crunsh-Time. Mit 3 direkten Blockpunkten erarbeitete man sich den ersten Matchball beim Stande von 15:14. Diesen konnte Saarwellingen noch abwehren, den zweiten verwandelte der TVW dann zum Sieg (3:2; 24:26, 17:25,25:23, 25:21, 17:15). 

Dieses anstrengende Spiel war natürlich keine optimale Voraussetzung um einen Tag später gegen die Gäste aus Ransbach-Baumbach anzutreten. Hier konnte man mit einer stabilen Angabe und relativ wenig Eigenfehlern einen zu jeder Zeit ungefährdeten Sieg einfahren und sich über den ersten 3'er der Saison freuen (3:0; 25:19, 25:14, 26:24).

Am letzten Spieltag der Hinrunde ging es zum Lokalderby nach Schwalbach. Die SSG Schwarzenholz-Griesborn hat diese Saison mit einem personellen Umbruch zu kämpfen und kann daher momentan nicht an die Leistungen der letzten Jahre anknüpfen. Nach der schlechtesten Leistung dieser Saison bleibt nach dem Spiel aber die Erkenntnis, dass es trotzdem zu 3 Punkten gereicht hat (1:3; 26:24, 12:25, 23:25, 24:26).

Vormerken kann sich jeder schon den ersten Spieltag im neuen Jahr. Dort geht es am 11.01.2014 um 16:00 Uhr zum Lokalderby gegen den TV Saarwellingen. Wir hoffen auch in der Fremde auf eure Unterstützung.

 

Wir wünschen allen Freunden und Fans des Volleyballsports beschauliche Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Keiner