facebook_button

 

 

Saison 2012/2013

Neue Punkteregelung 2013/2014


Was bei internationalen Turnieren schon länger Gang und Gebe ist, hält nun auch Einzug in den Amateur-Volleyball: Die 3 Punkte-Regel. 

Ab der neuen Saison tritt die neue Regelung des Punktesystems für Volleyball-Ligen in Kraft. Dies bedeutet, dass der Sieger einer Partie nun für einen Spielgewinn mit mindestens 2 Sätzen Unterschied, d.h. ein 3:0 oder ein 3:1, ab sofort 3 Punkte erhält, anstatt wie bisher 2. Bei einem Spielstand von 2:2 erhält bereits jedes Team einen Punkt, im Tie-Break geht es dann lediglich noch um einen Zusatzpunkt, also 2 Punkte für die siegreiche Mannschaft und trotzdem einen für den knapp Geschlagenen. 

Wir, in Form von Christoph Michels, (von hier noch mal ein herzliches Dankeschön) haben uns einmal die Mühe gemacht und nachgerechnet, was dies für die vergangene Saison unserer Herren bedeutet hätte, mit dem erstaunlichen Ergebnis...

Weiterlesen...

 

Dankschön Coach

2. Platz Verbandsliga, Meister der Verbandsliga, Landespokalsieger, Saarlandpokalsieger, 3. Platz in der Oberliga. So lautet die Bilanz des TV Walpershofen mit Trainer Werner Schmidt. Da sich unser Coach nun in die Volleyball-Rente verabschiedet, geht die Ära leider nach 3 Jahren zu Ende. Aus diesem Grund wollen wir noch mal auf die schöne und erfolgreiche Zeit zurückblicken und Danke zu sagen.

Aus einer guten Verbandsligamannschaft schaffte es der Coach innerhalb von 3 Jahren ein starkes Oberligateam zu formen. Nach einem Jahr ohne Trainer 2009/2010 übernahm der Griesborner die dunkelmacher nach einer eher durchwachsenen Saison, die mit dem 6. Platz ohne Sieg in der Rückrunde endete.

Gleich in der Vorbereitung 2011 wurde klar, dass die Ziele in Zukunft höher gesteckt werden würden. Nach vielen Waldlaufeinheiten und großen Schmerzen nach den berühmt berüchtigten 3 Kreuzen in Griesborn war allerdings auch der Grundstein für eine starke Spielrunde gelegt. Neu eingeführt wurde auch der All-You-Can-Eat-Dienstag im Turnerheim, was bis heute auch des öfteren beibehalten wird. Dass am Ende "nur" der 2. Rang dabei heraussprang war zwar Schade, aber dennoch der bis dato Größte Erfolg der Walpershofer Jungs. Dies wurde auch mit der "Meisterfeier" und einer Mannschaftsfahrt gewürdigt, die wohl noch lange ihre Spuren hinterlassen wird und in Sachen Schlagzahl und Schwenkerverzehr wohl bisher ungeschlagen ist.

Um auf die nächste Vorbereitung vorbereitet zu sein, starteten wir mit einer Vor-vorbereitung ohne Trainer ins nächste Verbandsliga-Jahr. Was hier auf uns zukam, war nichts mehr großartig neues, dass es trotzdem noch verdammt weh tat,  war auch nicht übermäßg überraschend. Im Laufe der Saison war schnell klar, dass das Ziel nur die Meisterschaft sein kann. Dies haben die dunkelmacher ja dann letztendlich auch geschafft. Nicht zuletzt aufgrund der taktischen Finesse des erfahrenen Trainers, erwähnenswert war hier zum Beispiel das legendäre "Das Spiel gewinnt ihr eh nicht mehr, verabschiedet euch wenigstens mit etwas Anstand" beim Spiel in Scheidt, dass dann noch mit 3:2 gewonnen wurde. Bei einem eher durchschnittlichen Spiel in Saarwellingen wurde der Platz an der Sonne perfekt gemacht und das Scheitern im Jahr zuvor war vergessen. Zur Meisterschaft kam als Sahnehäuptchen noch der Landespokaltitel hinzu, der gegen die VSG Saarlouis im Finale recht deutlich klar gemacht wurde.

Die Highlights sollten aber noch folgen. Unser Trainer brachte die Mannschaft so weit, dass sie sich sogar mit der Regionalligamannschaft der SSG Schwarzenholz-Griesborn messen konnte und das Halbfinale des Saarlandpokals in eigener Halle mit 3:2 für sich entschied. Kommentiert wurde es nur mit den Worten "Unglaublich, das hätte ich jetzt nicht geglaubt". Aber weiter ging ist für das Team und seinen Erfolgstrainer im Finale in Saarwellingen vor voller Halle gegen den TV Quierschied. Als doch klarer Favorit wanderte der Pott dann in die Köllertalhalle. Um mit dem Drittligaklub aus Kriftel im Südwestpokal mithalten zu können, reichte es zwar nicht, aber um es mit den Worten von Werner zu sagen "Wer hätte denn vor 2 Jahren geglaubt, dass wir mit dem TV Walpershofen mit dem Saarlandpokal in der Hand auf den Südwestpokal fahren". Und den meisten Spaß hatten wir trotzdem dabei...

Ja und was soll man zur ersten Oberligasaison in der Vereinsgeschichte des TVW groß sagen: Es wurde wieder hart gearbeitet, viel gefeiert und einige geile Spiele abgeliefert. Für ein paar Wochen stand man sogar ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Letztendlich bleibt uns nichts anderes übrig als ein ganz großes Dankeschön nach Griesborn zu schicken und unserem Coach alles Gute für die Volleyball-Rente zu wünschen.

die dunkelmacher

Oberligasaison 2013/2014

Kaum ist die alte Saison vorbei, beginnen schon die Vorbereitung für die neue Spielrunde 2013/2014. Zumindest die Mannschaften stehen schon fest. Hier mal vorab eine Liste derer, die sich mit den dunkelmachern ab September wieder die Bälle um die Ohren hauen werden. Neben den "Bekannten" aus dem letzten Jahr sind als Absteiger der ASV Landau, sowie der VC Lahnstein und als Aufsteiger Ransbach-Baumbach, sowie der ungeschlagene Meister der Verbandsliga TV Saarwellingen am Start, die sicherlich auch in der Oberliga eine gute Rolle spielen werden. Zusammen mit den "Wellingern" und den dunkelmachern hält der TV Bliesen II die saarländische Fahne in der Oberliga hoch.

SpVgg Burgbrohl
TV Saarwellingen
VSC Guldental
SC Ransbach-Baumbach
TV Bliesen II
ASV Landau
TV Walpershofen
TPSV Enkenbach
BC Dernbach
VC Lahnstein

Wir freuen uns auf spannende und hochklassige Spiele

Keiner