facebook_button

 

 

Wang-Fu, Moers

author admin1
Wed 23 Oct 13
/ 5
N/A

Am Vorabend des KaLi-Cups 2013 in Kamp-Lintfort ging es für die Dunkelmacher nach einigen Saunagängen zum Essen ins China-Restaurant Wang-Fu im nahe gelegen Moers.

Von Außen wirkte das Restaurant recht unscheinbar, die änderte sich jedoch mit dem Betreten der Örtlichkeit. Das Restaurant wurde in einem ehemaligen Supermarkt angesiedelt und ist dementsprechend groß. Die Akustik im Restaurant erinnert doch sehr an eine Bahnhofshalle. 

Wir hatten einen Tisch im hinteren Teil des Restaurants, der doch etwas ruhiger gelegen war. Da das All-you-can-eat-Buffet im Internet angepriesen wurde, war klar was gegessen wird. Leider hat es mit den Getränken etwas gedauert (Punktabzug für nicht ausreichend vorhandene Weizenbiergläser) und man stürzte sich auf das reichhaltige Buffet um die ersten Snacks zu ergattern.

In Sachen Auswahl, kann man nur 5 Sterne vergeben. Vorspeisenbuffet mit verschiedenen Sorten Sushi, diverse Suppen und Salate lassen keine Wünsche offen. Gefühlte 20 Sorten Fleisch und Fisch für das Grillbuffet machten die Wahl doch recht schwer. Auch die fertigen chinesischen Gerichte waren reichhaltig und in großer Auswahl vorhanden. Leider waren für das Grillbuffet nicht ausreichen Kennzeichnungsklammern an unserem Tisch und wir mussten rotierend das Buffet ansteuern (Punktabzug). Nach einer gefühlten Stunde Hauptgang, schleppten sich die die noch konnten in Richtung Nachspeise. Neben den chinesischen Klassikern wie gebackene Banane und Ananas konnte man auch auf eine üppige Eisauswahl (bei der fast jede Eisdiele neidisch geworden wäre)  zurückgreifen. Leider waren die Sorten nicht beschriftet, so dass man sich auf Pistazie freute und After Eight bekam :) . Positiv hervorzuheben ist der Schokoladenbrunnen mit frischen Obst, auch wenn die Kombination aus Wackelpudding und Obst leider unter der Schokoladenlast zusammenbrach und im Brunnen verschwand. Etwas befremdlich für ein Chinarestaurant wirkten die ca. 10 vers. Koppenrad & Wiese Torten und sie Süßigkeiten wie Prinzenrolle und Smarties die noch zur Verköstigung bereit standen. Die Brunnen mit Pina-Colada und anderen Cocktail fanden jedoch großen Anklang. 

Für den reichhaltigen Verzehr erhielten wir dann noch einen Gutschein für den nächsten Besuch. Jeder Gast erhält ein Geschenk (Feuerzeug, Kappe, Schlüsselanhänger...) der ein oder andere wollte sich für den Rest des Wochenendes nicht mehr davon trennen.

Fazit: Das Wang-Fu musste in große Fußstapfen treten nach unserem Besuch in Achern beim Griechen. Ganz konnten die Erwartungen nicht erfüllt werden. Dennoch bekommt das Restaurant gute 3 Sterne


Positiv: Auswahl und Geschmack 
Negativ: Lautstärke und vor allem fehlende Weizengläser. 

Reviewed using Simple Review

Keiner